Logo die Trauerrede

Nicole & Dr. Detlef Schönherr

sind freie Trauerredner / Grabredner / Bestattungsredner

Was ist unser Selbstverständnis?

„Liebe ist das Empfindlichste und gleichzeitig das Stärkste, dass es im Leben gibt. Lebendige Liebe bleibt über das Leben hinaus; sie ist das einzig Lebendige, dass ewig bestehen kann“, murmelte der junge Fuchs, während er dem ewig kleinen Prinzen nachwinkte, „und Abschied gehört zum Leben.“ – Antoine de Saint Exupéry

Das Leben achten wir mit all seinen Facetten. Jede Begegnung und jede Begebenheit dient dazu, dass wir uns entwickeln, entfalten und immer besser begreifen.

Der Tod gehört dazu, wie auch die Geburt. Der Kreislauf des Lebens. Geburten werden gefeiert, die neuen Erdenbürger begrüßt und mit vielen guten Wünschen willkommen geheißen. Der Tod wird durch eine Abschiedszeremonie gewürdigt.

Unsere Abschiedszeremonie würdigt den Menschen, der von uns gegangen ist. Den Lebensweg, die Bedeutung für die Hinterbliebenen, Schaffenswerke und Persönlichkeit. Wir sagen noch mal Danke. Die Dauer unserer Lebensspanne ist sehr unterschiedlich, und oft ereilt uns ihr Ende ohne Vorankündigung. Plötzlich, unerwartet und meistens viel zu früh.

Wir freie Trauerredner begleiten den würdevollen Abschied, wenn die Verbindung zur Kirche nicht besteht oder wenn der Wunsch nach einer ganz persönlichen und besonderen Trauerfeier vorhanden ist. Mit weltlichen, mit spirituellen und mit religiösen Elementen.

Kontakt

Nehmen Sie sehr gerne Kontakt mit uns auf. Sie erreichen uns mobil unter 0175 6992495 und per Mail über info@dietrauerrede.de

Rede

persönliche Rede zum Lebensweg und den Lebensstationen

Würdigung

der privaten & beruflichen Leistungen des Verstorbenen

Danke

Alle Gedanken und Elemente, die Ihnen wichtig sind

Persönlichkeitsbeschreibung

Charakter- & Wesenszüge des Verstorbenen

Zitate & Gedanken

  • Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt, ist nicht tot, der ist nur fern. Tot ist nur, wer vergessen wird. – Immanuel Kant

  • Ein guter, edler Mensch, der mit uns gelebt, kann uns nicht genommen werden, er lässt eine leuchtende Spur zurück. – Thomas Carlyle

  • Ich glaube, dass wenn der Tod unsere Augen schließt, wir in einem Lichte stehen, von welchem unser Sonnenlicht nur ein Schatten ist!– Arthur Schopenhauer