Logo die Trauerrede
  • Start
  • Zitate & Gedanken

Zitate & Gedanken

Blumen
Antoine de Saint Exupéry

„Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

„Zurückdrehen lässt sich die Zeit nicht, sie schreitet vorwärts“, fuhr der kleine Prinz fort. „Ich glaube, wenn wir unser Herz entdecken, wird die Vergangenheit uns nicht würgen; sie wird sich mit uns versöhnen und auf neuen Wegen in die Zukunft tragen.“ Der kleine Prinz musst weiter. Er blickte noch einmal zurück, sah den Mann ans Grab treten, hörte ihn sprechen: „Über die Grenze von Leben und Tod hinweg nehme ich dich in die Arme, bedingungslos. Ich halte dich! Wenn es etwas zu vergeben gibt, so vergebe ich. Wenn du noch etwas sagen möchtest, so höre ich – über die Grenze von Leben und Tod hinaus.“

„Und während der kleine Prinz das Trauerhaus verließ, spricht er zu sich um es sich zu merken: „Von ganz allein folgt jeder Nacht ein neuer Tag, jedem Winter ein neuer Frühling und das Dunkle des Lebens wird wieder hell, wie von Gottes Hand. Erzwingen lässt es sich nicht. Gib dich dem Lauf des Lebens hin, vertraue und danke.“

„Jetzt verstehe ich“, denkt der kleine Prinz. "Jetzt verstehe ich es ganz: Leben wird, wer mitten im Leben das Leben findet. Er kann nicht sterben denn er hat durch sein Leben den Tod besiegt.“ „Er hat den Tod besiegt“, wiederholt sie, "schon mitten im Leben hat er den Schlüssel zum ewigen Leben gefunden.“

„Liebe ist das Empfindlichste und gleichzeitig das Stärkste, dass es im Leben gibt. Lebendige Liebe bleibt über das Leben hinaus; sie ist das einzig Lebendige, dass ewig bestehen kann", murmelte der junge Fuchs, während er dem ewig kleinen Prinzen nachwinkte, "und Abschied gehört zum Leben.“

Khalil Gibran

„Leben und Tod sind eins, so wie der Fluss und das Meer eins sind.“

„Der Sinn des Lebens ist das Leben selbst, welches jedoch nicht im Mutterleib beginnt und nicht im Grabe endet.“

„Sprich nicht voller Kummer von meinem Weggehen, sondern schließe deine Augen, und du wirst mich unter euch sehen, jetzt und immer.“

„Nur ein Leben, das das Leben im Körper sucht, fürchtet das Grab.“

Blumen
Blumen
Gedanken...

„Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren.“
– Johann Wolfgang von Goethe

„Nicht der Mensch hat am meisten gelebt, welcher die höchsten Jahre zählt, sondern derjenige, welcher sein Leben am meisten empfunden hat.“
– Jean-Jacques Rousseau

„Ich glaube, dass wenn der Tod unsere Augen schließt, wir in einem Lichte stehen, von welchem unser Sonnenlicht nur ein Schatten ist!“
– Arthur Schopenhauer

„Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren der Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir ungefragt weggehen und Abschied nehmen müssen.“
– Albert Schweitzer

„Ich bin von Euch gegangen, nur für einen kurzen Augenblick und gar nicht weit. Wenn Ihr dahin kommt, wo ich jetzt bin, werdet Ihr Euch fragen, warum Ihr geweint habt.“
– Lao Tse

„Die Sonne scheint noch immer, die Vögel zwitschern noch. Aber etwas sehr Wichtiges hat sich für immer verändert.“
– Sir Peter Ustinov

„Da ist ein Land der Lebenden und ein Land der Toten. Und die Brücke zwischen ihnen ist die Liebe, das einzige Bleibende, der einzige Sinn.“
– Thornton Wilder

„Ein guter, edler Mensch, der mit uns gelebt, kann uns nicht genommen werden, er lässt eine leuchtende Spur zurück.“
– Thomas Carlyle